Photo  Anke Wälischmiller

Photo Anke Wälischmiller

Daniel Wisser

Daniel Wisser, geboren 1971 in Klagenfurt, schreibt Prosa, Stücke und Songtexte. Er war 1994 Mitbegründer der Band »Erstes Wiener Heimorgelorchester«, das seitdem viele, von der Kritik gewürdigte Tonträger veröffentlicht hat. 2003 publizierte er sein Debüt »Dopplergasse acht«, 2011 wurde sein Text »Standby« für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert, im selben Jahr erschien das gleichnamige Buch. 2013 veröffentlichte Wisser den preisgekrönten Roman »Ein weißer Elefant«, für den er u.a. das Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien zugesprochen bekam. Sein jüngster Roman »Königin der Berge« wurde mit dem Österreichischen Buchpreis 2018 und dem Johann-Beer-Preis 2018 ausgezeichnet. Daniel Wisser lebt und arbeitet in Wien.

www.danielwisser.net


Königin der Berge
Roman. Jung & Jung, 2018

Löwen in der Einöde
Roman. Jung & Jung, 2017

Kein Wort für Blau
Erzählungen. Klever Verlag, 2016

Ein weißer Elefant
Roman. Klever Verlag, 2013

Standby
Roman. Klever Verlag, 2011

Dopplergasse acht
Roman in 45 Strophen. Ritter Verlag, 2003